Glänzende Pokale für treffsichere Hobbyschützen und attraktive Preise für erfolgreiche Glücksscheiben-Schützen übergab Sportschützenchef Ferdi Ziegler im Rahmen der Siegerehrung an die erfolgreichen Teilnehmer und Mannschaftsvertreter. Wieder war das Pokalschießen der Hovestädter Vereine und Gruppen auf dem Schießstand am Löttenkamp eine spannende Angelegenheit. Einige Naturtalente wurden dabei entdeckt und bei den Ergebnissen blieben Überraschungen auch nicht aus. Zwanzig Schuss mit dem Luftgewehr hatte jeder Teilnehmer möglichst exakt ins Zentrum zu bringen. Dabei waren ein klarer Blick und eine ruhige Hand Voraussetzung für gute Ergebnisse. Klar, dass anschließend im gemütlichen Vereinsheim noch ausgiebig über Ergebnisse und verpasste Chancen diskutiert wurde. Jetzt übergab Ferdi Ziegler, Abteilungsleiter Sportschützen in der Schützenbruderschaft, die begehrten Pokale an die erfolgreichsten Hobbyschützen (siehe Kasten). Anschließend gab es für die Teilnehmer am heiteren Glücksscheiben-Schießen noch diverse praktische oder auch originelle Sachpreise. Hierbei durfte sich Daniel Schubert  als Erster einen Preis aussuchen. Platz zwei belegte Anna Lutzke gefolgt von Mandy Reinke auf Platz drei. Die Teilnahme am Pokalschießen sei gut gewesen, bei dem spaßigen Glücksscheiben-Schießen sei jedoch noch Verbesserung möglich, resümierte Ferdi Ziegler zum Abschluss und Übergang in den gemütlichen Teil.

 

Hier die erfolgreichen Hobbyschützen:

 

Damen:

1. Hofstaat V. mit 495 Ringen

2. Zweckverband I. (490 Ringe)

3. Hofstaat I. (487 Ringe)

Beste Einzelschützin: Helen Hahn mit 185 Ringen

 

Herren:

1. Germania „Alte Herren“ Fußball II.(560 Ringe)

2. Schützenbruderschaft (549 Ringe)

3. Spielmannszug I. (529 Ringe)

 

Bester Einzelschütze: Sören Reinke mit 192 Ringen