Glänzende Pokale für treffsichere Hobbyschützen und attraktive Preise für erfolgreiche Glücksscheiben-Schützen übergab Sportschützenchef Ferdi Ziegler im Rahmen der Siegerehrung an die erfolgreichen Teilnehmer. Wieder war das Pokalschießen der Hovestädter Vereine und Gruppen eine spannende Angelegenheit auf dem Schießstand am Löttenkamp. Einige Naturtalente wurden dabei entdeckt und bei den Ergebnissen blieben Überraschungen auch nicht aus. Zwanzig Schuss mit dem Luftgewehr hatte jeder Teilnehmer möglichst exakt ins Zentrum zu bringen. Dabei waren ein klarer Blick und eine ruhige Hand Voraussetzung für ein gutes Ergebnis. Klar, dass anschließend im gemütlichen Vereinsheim noch ausgiebig über Ergebnisse und verpasste Chancen diskutiert wurde. Jetzt übergab Ferdi Ziegler, Abteilungsleiter Sportschützen, die begehrten Pokale an die erfolgreichsten Hobbyschützen (siehe Kasten). Anschließend gab es für die Teilnehmer am heiteren Glücksscheiben-Schießen noch diverse Sachpreise. Hierbei durfte sich Caroline Thome als Erste einen Preis aussuchen. Platz zwei belegte David Hütter gefolgt von Jessica Thome auf Platz drei. Da nicht alle Preisträger des Glücksscheiben-Schießens anwesend waren, wird Ferdi Ziegler die übrig gebliebenen Preise für das nächste Jahr zurücklegen. Ein kleiner Wermutstropfen war für die Sportschützen die nachlassende Beteiligung der örtlichen Vereine und Gruppen, was Ferdi Ziegler bedauerte.

Hier die erfolgreichen Hobbyschützen:

Jugend:

1.SPZ Hovestadt-Nordwald (466 Ringe)

Bester Einzelschütze: Matthias Mester mit 176 Ringen

 

Damen:

1.Kegelclub Schlappe Hacken (532 Ringe)

2.Hofstaat I (519 Ringe)

3.Hofstaat II (498 Ringe)

Beste Einzelschützin: Ellen Einhoff mit 188 Ringen

 

Herren:

1.Germania „Alte Herren“ (556 Ringe)

2.Stammtisch CAT (541 Ringe)

3.Hofstaat Herren I (525 Ringe)

Bester Einzelschütze: Michael Brede mit 189 Ringen