Foto: Nach der Siegerehrung stellten sich die erfolgreichen Schützen zum Gruppenfoto. 

Als Ferdi Ziegler im Rahmen der Siegerehrung die Ergebnisse bekannt gab, stand fest, dass der Wanderpokal der Gemeinde auch in diesem Jahr wieder in Hovestadt bleibt. Mit der Teilnahme von 38 Schützen aus fast allen Ortsteilen Lippetals, es haben lediglich Schützen aus Schoneberg und Oestinghausen gefehlt, zeigte sich der Vorsitzende der ausrichtenden Schießgruppe Hovestadt-Nordwald sehr zufrieden. Zufrieden war er auch mit dem Ergebnis der ersten Mannschaft aus seiner Schießgruppe, der zum wiederholten Mal der Sieg gelang. Besonders hob er hervor, dass mit Patrik Nühse, der mit tollen 92 Ringen bester Einzelschütze war, auch Jungschützen zielsicher vertreten waren. Aber auch der Einsatz und die Teilnahme aller Schützen, die teilweise nur eingeschränkte Trainingsmöglichkeiten haben, fand sein besonderes Lob. Jeder Schütze hatte nach den Probeschüssen zehn Wertungschüsse mit dem KK-Gewehr auf die Zehner-Ringscheibe in 50 Metern Entfernung abzugeben. Gewertet wurden die besten drei Ergebnisse einer Mannschaft. Nach dem Motto: „Dabei gewesen, mitgemacht und Spaß gehabt“ soll es im nächsten Jahr wieder um Ringe, Ehrenscheiben und Pokale gehen.

Hier nun die mit Pokalen belohnten Mannschaften und Schützen:

Platz 1: Hovestadt-Nordwald I mit 276 Ringen.

Platz 2: Herzfeld I mit 264 Ringen.

Platz 3: Hovestadt-Nordwald III mit ebenfalls 264 Ringen aber einer Zehn weniger.

Bester Einzelschütze mit 92 Patrik Nühse.

Die Ehrenscheibe „Hirsch“ ging an Markus Horstknepper.

Die Ehrenscheibe „Fuchs“ sicherte sich Norbert Thiemann.